Wir möchten Ihnen den Verein Leben heißt auch Sterben e.V. aus Jena vostellen, wir beschäftigen uns mit Palliativmedizin auf Ehrenamtlicher Basis, und Veranstalten Charity Veranstaltungen.Das war die Charity Comedy-Gala in Jena 2016 des Vereines Leben heißt auch Sterben e.V. in der Sparkassen Arena, die Stars waren Christopher Posch, Der Tod.Die gute Seele der Palliatisation Jena

Wir vom Verein „Leben heißt auch Sterben e.V.“ beschäftigen uns mit der Palliativmedizin im besonderen Sinne. Eine Gruppe engagierter, motivierter Personen und mit viel Herz hat sich zusammengeschlossen, um die Palliativabteilung der Jenaer Universitätsklinik zu unterstützen. Wir haben schon viel erreicht, sind aber noch lange nicht am Ziel. Seit 2013 haben wir verschiedene Projekte ins Leben gerufen und auch umgesetzt, zwei große Charity Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Du kannst dich über unsere Projekte und Veranstaltungen hier ausführlich informieren. Bei Fragen oder wenn Du noch mehr Informationen benötigst, nimm einfach Kontakt mit uns auf.

 

Die Palliativmedizin bejaht das Leben und akzeptiert das Sterben als normalen Prozess. Sie will den Tod weder beschleunigen, noch hinauszögern. Sie ermöglicht ein Sterben in Würde. Palliativmedizin bedeutet Lebensqualität bis zum Schluss. Genau dafür ist die Palliativabteilung der Jenaer Universitätsklinik da.

Der Tod ist nach wie vor noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Deswegen hat es die Palliativmedizin sehr schwer in der Gesellschaft, anerkannt zu werden. Sie ist nach wie vor unbekannt, dabei leistet sie einen extrem wichtigen Teil im Leben. Denn Leben heißt auch sterben! Und da setzen wir vom Verein „Leben heißt auch Sterben e.V.“ an: Wir möchten durch Veranstaltungen und Projekttage informieren und unterstützend wirken und somit die Palliativmedizin der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Um unsere Projekte und Aktionen auch weiterhin aufrechterhalten zu können, sind wir immer auf der Suche nach Verstärkung für unser Team. Jeder, der uns unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Es gibt verschiedene Formen, wie Du uns unterstützen kannst, ob als ehrenamtlich aktives Teammitglied, Spender oder Sponsor – über jede Hilfe sind wir dankbar. Auch einzelne Geld- und Sachspenden helfen uns weiter. Wenn Du jemanden kennst, der jemanden kennt, der jemanden kennt … dann sag es weiter.

Um den Einsatz der "guten Seele" auf der Palliativstation der Universitätsklinik Jena weiterhin zu gewährleisten, sind wir auf die tatkräftige Unterstützung von Spendern und Sponsoren angewiesen. Haben wir das Interesse geweckt? Dann schnell eine Nachricht an uns! Jede noch so kleine Spende hilft uns dabei, unser Ziel zu verwirklichen.
Für unsere Projekte sind wir immer auf der Suche nach helfenden Händen: ob Friseur/in, Kosmetiker/in, Hausmeister oder zur Unterstützung bei anderen Aufgaben und Aktionen. Du kannst sich einbringen, mitgestalten oder sogar ein eigenes Projekt realisieren. Wir arbeiten Hand in Hand als Team. Wenn Du Interesse hast, tatkräftig mit anzupacken, dann melde Dich bei uns.
Mit dem Projekt "Musik für die Seele" möchten wir Patienten und Angehörigen die Möglichkeit geben, kurz dem Klinikalltag zu entfliehen. Dafür suchen wir Dich! Du bist Musiker und bereit, ehrenamtlich auf der Palliativstation im kleinen Kreis ein Wohnzimmerkonzert zu geben? Du kannst Menschen mit fröhlicher Musik begeistern? Dann kontaktiere uns!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen